Schnuppertag beim MSC Augustfehn

Schnuppertag beim MSC Augustfehn

Durchstarten: Beim „Schnuppertag“ des Motorsport-Clubs durften Kinder sich im Kart-Fahren probieren. BILD: Hildburg Lohmüller
Gut ein Dutzend Kinder und Jugendliche setzte sich ans Steuer. Nach den ersten Runden waren alle begeistert.

AUGUSTFEHN – Silas, Luca, Simon und die anderen Nachwuchs- Rennfahrer warten mit großer Spannung darauf einzusteigen. „Ich bin schon etwas aufgeregt“, sagt der achtjährige Silas, und der zwölfjährige Simon, Bad Zwischenahn, glaubt, dass ihm das Kartfahren viel Spaß machen wird: Gut ein Dutzend Kinder und Jugendliche nutzten am Wochenende den „Schnuppertag“ des Motorsport-Clubs (MSC) Augustfehn auf dem Gelände der Firma J&K an der Industriestraße.

Der elfjährige Nils hat schon einige Erfahrung mit dem Kartfahren. „Oma und Opa gehören dem Verein an und haben mich mal mit zum Training genommen.“ Seither hat Nils viel Spaß beim Slalomfahren, und sein Vater Ralf Noormann ist inzwischen Jugendbetreuer. „Helm und Handschuhe sind ganz wichtig“, erläutert Noormann den jungen Nachwuchsfahrern und zeigt, wo Gas- und Bremspedal sitzen. Sicherheit ist dem MSC sehr wichtig, daher kann der Motor jederzeit von außen per Funk ausgeschaltet werden.

Und schon geht es los: Nach einem Fußmarsch durch den mit Pylonen abgesteckten Parcours starten die Kartfahrer nacheinander zur Probefahrt.

„Wir möchten die Jugendarbeit gerne wieder forcieren und würden uns freuen, wenn dieser „Schnuppertag“ das Interesse der Kinder und Jugendlichen wecken könnte“, sagt Uwe Willms, Vorsitzender des MSC Augustfehn. Nach Aussage der jungen Teilnehmer sind nach den ersten Runden alle begeistert.

Das erste Slalomtraining findet im Übrigen am 17. April auf dem ehemaligen Plagge-Gelände in Augustfehn II (Industriegebiet) statt. Ab 15 Uhr sind die Pylonen aufgebaut und die mit sechs PS ausgestatteten Karts startklar.

Quelle: Bericht NWZ-Online Hildburg Lohmüller

Mitgliederversammlung des ADAC Weser Ems

Mitgliederversammlung des ADAC Weser Ems

Am 27. März fand die Mitgliederversammlung des ADAC Weser Ems in Bremen statt. Als Delegierte wurden dieses Jahr Hans Strohbeck und Kevin Schmidt entsandt.

Auf der Tagesordnung standen neben Ehrungen, Wahlen und zähen Themen (z.B. die Satzungsänderung des ADAC Weser Ems) auch interessante Vorträge und Berichte. So wurde über alternative Antriebsmöglichkeiten, deren Durchsetzungschancen sowie Vor- und Nachteile referiert, das Technikzentrum des ADAC vorgestellt, in dem die Crashtest durchgeführt werden und die Veränderungen der Multifunktionsanlage in Ahlhorn  aufgezeigt. Hier werden zukünftig neben Auto- und Kart-Slalom auch Rallyes, Sicherheitstrainings für LKW´s und Busse und Autotrialveranstaltungen durchgeführt werden können.

 

Natürlich kamen auch die Finanzen und die Statistik nicht zu kurz. Obwohl das Jahr 2009 als Krisenjahr gilt, konnte der ADAC Weser Ems ein gutes Plus von mehr als 785.000 € verbuchen und den größten Mitgliederzuwachs seit 1990 verzeichnen. Im Raum Weser-Ems zählt der ADAC nun 689.124 Mitglieder, bundesweit sind es 16,7 Mio. Mitglieder. Weltweit ist der ADAC somit der drittgrößte Automobilclub hinter der AAA aus den USA (45 Mio. Mitglieder) und der JAF aus Japan (17 Mio. Mitglieder).

Die nächste Mitgliederversammlung findet am 26. März 2011 in Bremerhaven statt.

Erneute Gaudi-Jux-Fahrt vom Motorsport-Club Augustfehn

30 Jahre ist es her, dass man beim MSC-Augustfehn als Dankeschön für die aktiven Clubmitglieder eine kleine lustige „Sonntagstour“ ausarbeiten wollte. Es war das Ziel, die Geselligkeit und das Gemeinschaftserlebnis der zu frühen Zeiten des MSC durchgeführten Ausfahrten mit tollen interessanten und lustigen Spielen, Rätsel, Scherzfragen und abwechslungsreichen Routen durch die angrenzenden Gemeinden zu paaren.

Schnell merkte man, dass auch auswärtige Clubs, örtliche Vereine und private Gruppen sich für eine Teilnahme interessierten und gab auch diesen Interessenten die Möglichkeit der Teilnahme. Ein neues Veranstaltungsformat war entstanden: Die Gaudi-Jux Fahrt.

Sie entwickelte sich in den 80er Jahren zu einem wahren Magneten, 1988 konnte man sogar über Einhundert teilnehmende Fahrzeuge verzeichnen.  Der enorme Aufwand der für die Planung und Durchführung der Veranstaltung aufgebracht werden musste, führte dazu, dass 1990 die zunächst letzte Gaudi-Jux-Fahrt durchgeführt wurde. Erst im Jahr 2009 entschied man sich dazu, wieder eine solche Fahrt anzubieten. Mit 20 gestarteten Fahrzeugen kann man von einem gelungenen Neustart sprechen. Die Veranstaltung konnte reibungslos und wie geplant durchgeführt werden und auf Grund der allesamt positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, hat man sich dazu entschlossen, in diesem Jahr auch eine Gaudi-Jux-Fahrt zu veranstalten. Sie findet am 10.04.2010 im Rahmen des Frühlingsfestes in Augustfehn statt und hat für die Teilnehmer wieder überraschendes zu bieten. Die Route wird natürlich noch nicht verraten. Die Anmeldung zu dieser Fahrt kann im Internet über www.fruelingstreff-augustfehn.de  erfolgen oder aber auch unter Tel.  04489-956925 .Dort kann man auch weitere Details erfragen.

Anmeldung zum 24h Rennen auf dem Nürburgring bis zum 31.03.2010

Auch in diesem Jahr werden wir mit einigen Clubmitgliedern das 24h Rennen auf dem Nürburgring besuchen, welches vom 13.-16. Mai 2010 stattfindet. Wie gewohnt, wird auch wieder das Angebot des ADAC-Ortsclubtreff des ADAC Nordrhein in Anspruch genommen. Tickets für Erwachsene kosten in diesem Jahr 55,- € bis 65,- €, je nach Dauer des Aufenthalts.

Da die Tickets begrenzt sind, kann die Anmeldung lediglich bis zum 31.03. bei Uwe Willms unter 04488 / 77878 erfolgen.