Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/81791_26689/webseiten/msc-augustfehn.de/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2758

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/81791_26689/webseiten/msc-augustfehn.de/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2762

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/81791_26689/webseiten/msc-augustfehn.de/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3706
Archive | MSC Augustfehn im ADAC e.V.
MSC Augustfehn beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring

MSC Augustfehn beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Wie es beim MSC Augustfehn schon Tradition ist, fanden sich auch in diesem Jahr wieder viele Club-Mitglieder, um zusammen das 24h-Rennen auf dem Nürburgring zu besuchen. 24 Männer, Frauen und Kinder trudelten die Woche über am Ring ein um das Wochenende dort zusammen zu verbringen. Der Großteil campierte dabei zur wenige Meter von der Strecke entfernt und konnte dadurch auch im Schlaf den Klang der Fahrzeuge „genießen“. Der Wettergott hatte dabei auch noch ein einsehen und so blieb es nach Regengüssen in der Woche am Wochenende fast durchweg trocken. Nur die kühlen Temperaturen machte ein wenig zu schaffen, wobei ein schönes Lagerfeuer da aber auch Abhilfe schaffte und für gemütliche abendliche Runden sorgte. Wenn man sich nicht gerade im Fahrerlager oder sonstwo auf der Strecke befand, hatte man mit dem warmen ADAC-Zelt, welches zu Fuß vom Zeltplatz gut zu erreichen war, einen idealen Treffpunkt. In dem Zelt wurde man wieder einmal sehr gut mit drei Mahlzeiten am Tag verpflegt und konnte diese beim Blick aus dem Fenster auf die Strecke oder auf einen der zahlreichen Monitore genießen.

197 Fahrzeuge mit fast 800 Fahrern sind an den Start gegangen und ca. 220 000 Motorsport-Enthusiasten verwandelten den Nürburgring zu einem spannenden und tollen Motorsport-Event, welches sich mittlerweile als größte Motorsportveranstaltung Europas etabliert hat. Verschiedene Streckenabschnitte rund um den Ring waren per Bus-Shuttle zu erreichen und man konnte wieder mal nur staunen, welch Einfallsreichtum manche an den Tag legen um sich einen guten Blick auf die Strecke zu verschaffen und die Tage so angenehm wie möglich zu gestalten (siehe auch Bildergalerie). Nach 24 Stunden, 154 Runden und 3.908,2 Kilometer in der „grünen Hölle“ stand nach insgesamt zwölf Führungswechseln der Sieger fest: Der BMW M3 GT2 von BMW Motorsport. Das Münchner BMW-Werksteam konnte nach fünfjähriger Ruhezeit ein grandioses Comeback am Nürburgring feiern. Allerdings wurde dieses auch durch viele Unfall- oder Technikbedingte Ausfälle begünstigt. So schied z.B. der Sieger der letzten 4 Jahre, der Porsche GT3 R von Manthey nach einer Kollision in der 47. Runde aus. Dieser hatte bis dahin das Rennen überlegen angeführt.

Ein besonderes Highlight aus der Sicht des MSC war sicher der Auftritt unseres Club-Mitgliedes Hendrik Vieth, der dort in der Mini-Challenge an den Start ging. Nachdem er am Freitag schon die Pole-Position herausgefahren hatte, sahen seine Konkurrenten auch am Samstag im Rennen nur seine Rücklichter und Hendrik gewann das Rennen souverän nach einer ganz starken Leistung. Durch den Sieg konnte er sich in der Gesamtwertung auf den 2. Platz vorschieben und bei 104:107 Punkten trennen ihn nur noch 3 Punkte vom Gesamtführenden. Bei dieser Klasse muss man anmerken, dass nur identische Autos an den Start gehen und es letztlich auf die fahrerische Leistung ankommt. Dazu noch einmal herzlichen Glückwunsch! Mehr Infos zu Hendriks Rennen unter http://www.autosieger.de/article20043.html

Alles in allem war es mal wieder ein gelungenes und sehr interessantes Wochenende und wir freuen uns schon auf den 02.-05.06.2011, zum nächsten 24h-Rennen am Nürburgring.

Hier geht´s zur Bildergalerie

Nachbesprechung Frühlingsfest am 30. Mai 2010

Die geplante Nachbesprechung mit den Helfern des Frühlingsfestes am 25. April musste krankheitsbedingt verschoben werden. Als neuer Termin wurde auf dem Clubabend der 30. Mai festgelegt. Die Anmeldung kann über Reiner Schmidt oder Gerold Klinkebiel erfolgen.